Erfahrungsberichte unserer Kunden

Simone Brenner, Altheim

Mein 16-jähriger Merens Walach hat starkes Ekzem. Ich behandle ihn mit Fliegendeo, Shampoo, Aloe Vera und Tea Tree Lotion (natürlich alles von Euch). Habe alles schon ausprobiert was auf dem Markt ist und es half nichts. Dann bin ich im Internet auf Ihre Puritus-Seite gekommen und habe mir alles bestellt (oben aufgeführt). Siehe da: Mähne, Schweif und Bauch man sieht fast nichts. Selbst die Nicht-Ekzemer im Stall verwenden es und sind begeistert. Vielen Dank.

Eva Schmidt

Wir haben einen Isländer (dieser kommt direkt aus Island) und tut sich in den Sommermonaten immer etwas schwer. Wir arbeiten sehr gerne mit Ihrer Waschlotion, mit dem Fliegendeo und vorallem sehr gerne mit der Tea-Tree-Lotion. Diese erweist sich immer wieder als gutes Produkt und als große Hilfe für unseren geliebten Isi. Er hat die typischen Stellen des Ekzems am Kamm, Bauchnaht, Rücken. Sobald wir eine Stelle entdecken schmieren wir und im Handumdrehen ist die Stelle geschlossen. Wir schwören auf diese Lotion. Genauso gute Erfahrungen haben wir mit Ihrem Fliegendeo und der Waschlotion gemacht. Wir möchten DANKE sagen, für die guten Produkte die Sie haben!
Mit freundlichen Grüßen


Annette Gerner, Oedheim

Wir haben bis jetzt nur Puritus Teebaumlotion von Ihnen bezogen für unseren Wallach der immer im Winter unter einem Ausschlag an der Bauchgegend leidet. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass mit Einsatz Ihrer Lotion der Juckreiz binnen 1-2 Tagen ganz verschwand. Die Krusten des Ausschlages sind nach 2 Tagen leicht weggegangen und es haben sich keine neuen Pusteln gebildet. Die Lotion lässt sich auch jeder Zeit im Sommer gegen Kriebelmücken einsetzen, da aufgrund der Beschaffenheit der Lotion keine Mücken mehr an die Bauchnaht gehen und die Pferde sind zufriedener auf der Koppel.
Ihr Produkt war bis jetzt das einzige, das lang haftend und dauerhaft gewirkt hat. Wir sind sehr zufrieden und beziehen wieder bei Bedarf die von Ihnen vertriebenen Produkte.
Mit freundlichen Grüßen


Ihre Eskada und Besitzerin Katja Matischewski, Ahorn

Heute schreibe ich Ihnen, weil meine Besitzerin mir erzählt hat, dass sie von Ihnen bekommen hat. Also mein Name ist Eskada und ich bin 14 Jahre alt. Ich habe es meiner neuen Besitzerin am Anfang echt nicht leicht gemacht. Sie kam ständig mit so ekeligem Stinkemittel und wollte mich damit einsprühen. Das fand ich aber gar net so toll, und gebracht hat es eh nix, denn die doofen Mücken haben mich trotzdem gestochen. Also habe ich mich gewehrt. Ich bin gestiegen oder hab mich los gerissen. Dann hat sie bei einer Freundin von Ihrem Fliegendeo gehört. Dann kam meine Besitzerin also wieder mit etwas Neuem. Natürluich wollte ich mich da auch wehren, aber schnell habe ich begriffen, dass das neue Zeug echt besser riecht als all das andere, also bin ich halt dann doch ruhig stehen geblieben. Was ich aber auch super finde ist, dass jetzt auch die Stechfliegen einen großen Bogen um mich machen. Schnell haben auch die anderen Pferde bei uns im Stall (insgesamt sind wir 8) einen Nutzen daraus gezogen, denn seitdem benutzen alle nur noch das Fliegendeo von Ihnen. Ich finde es auch toll, dass sich meine Besitzerin damit einsprühen kann, denn so haben wir immer einen super entspannten Ausritt.
Mit freundlichen Grüßen


Name der Redaktion bekannt

Ich habe einen 22-jährigen aus Island importieren Isiwallach, der seit seiner Ankunft in Deutschland vor 14 Jahren unter einem starken Sommerekzem leidet, das phasenweise so schlimm war, dass er sich nicht mehr aus der Box hat führen lassen und auch mit Fliegenschutz und Decke im Sommer maximal 30 Minuten außerhalb der Halle geritten werden konnte. So habe ich in den letzten Jahren von den verschiedensten Fellpflegeprodukten, Futterzusätzen, Behandlungsversuchen des Tierarztes und einer Homoöopathin (inkl. Eigenblutbehandlung) bis hin zur Ekzemerdecke so ziemlich alles ausprobiert, was zu Behandlung des Sommerekzems auf dem Markt ist, vieles jedoch leider nur mit mäßigem Erfolg. Eine Bekannte, die selbst zwei Islandpferde mit Sommerekzem besitzt hat mir dann die Aloe-Vera-Lotion von Ihnen empfohlen und seitdem kann ich fast völlig auf die Ekzemerdecke verzichten, obwohl wir in einem Gebiet mit häufig sehr feucht-warmen Klima und vielen Kribbelmücken wohnen. Nur wenn es sehr heiß ist und die Fliegen extrem quälen, benutze ich zusätzlich zur Aloe-Vera-Lotion und Fliegenspray die Ekzemerdecke für einige Tage. Selbst Koppelgang und Ausritte sind mittlerweile auch im Sommer möglich, so dass ich sehr froh bin, auf Puritus aufmerksam geworden zu sein.
Mit freundlichen Grüßen


Ihre Michaela Spettmann mit meiner Stute Eschila-Anna

Natürlich schreibe ich immer wieder gerne, wie zufrieden ich mit den PURITUS - Produkten bin!
Ich bin bei meiner Internet-Recherche vor ein paar Jahren auf die Firma Puritus gestoßen. Meine Stute hat seit ihrem 6. Lebensjahr ein leichtes Sommerekzem und ich hatte schon Einiges ausprobiert und war auf der Suche nach einem möglichst natürlichen Mittel, ohne Chemie oder Kortison! Ich habe die Erfahrungsberichte gelesen und mich mit den Inhaltsstoffen vertraut gemacht und dies hat mich überzeugt, mir erst Mal Hestavit zu kaufen! Dies füttere ich das ganze Jahr durch und bin mehr als zufrieden! Meine Stute Eschila hat glänzendes Fell, kommt wunderbar durch jeden Fellwechsel und kann seit der Verwendung von PURITUS ohne Ekzermerdecke auf die Weide! Außerdem verwende ich das Fliegendeo, was während den Sommermonaten jeden Tag vor dem Weidegang und auch vor dem Reiten aufgetragen wird! Auch die beiden wunderbaren Lotionen verwende ich im Wechsel und das Hautbild ist klar und ohne Schuppen oder Krusten! Das Shampoo rundet die Produkte, die wunderbar aufeinander abgestimmt sind, ab! Ich bin wirklich mehr als zufrieden und hoffe, dass viele Menschen, die ein Pferd mit Sommerekzem haben und diese Zeilen lesen, werden die Puritus-Produkte ausprobieren!
Vielen Dank und machen Sie weiter so!
Mit besten Wünschen und Grüßen verbleibe ich

Maris Dahmen, Trakehnergestüt Tannhof

Ich bin vor einem oder zwei Jahren im Internet auf die Homepage gestoßen, als ich nach Produkten suchte, um das Sommerekzem eines unserer Ponies zu behandeln. Natürlich habe ich neben der Puritus-Homepage auch andere Produkte gefunden, aber bei Puritus habe ich sehr schnell eine Rückmeldung und auch eine aufschlussreiche Beratung erhalten. Mir wurde ein Produkt mit Aloe Vera empfohlen (den genauen Namen weiß ich nicht mehr). Das hat sehr gut gewirkt, auch wenn ich es nur alle 2-3 Tage auf die vom Sommerekzem betroffenen Stellen aufgetragen habe. Mittlerweile lebt das Pony nicht mehr. Den Restinhalt der Flasche habe ich an eine Freundin verschenkt, deren Pony sich auch schonmal scheuert im Sommer (es hat aber kein starkes Ekzem). Auch sie ist über die Wirkung erfreut. Im Moment haben wir auf dem Hof kein Pferd mit Ekzem, glücklicherweise. Aber wenn mich jemand fragt, kann ich ruhigen Gewissens Ihre Produkte empfehlen. Behalten Sie den guten Service bei, das macht viel aus!! Danke!
Gruß

Zum Seitenanfang

Pia Kuner, Konstanz

Sehr gerne berichte ich von meinen Erfahrungen mit den Puritus Pflegeprodukten. Mein mittlerweile 18-jähriger Haflingerwallach muss seit ca.15 Jahren mit Sommerekzem leben. Viele Cremen, Lotionen und Sprays hab ich seitdem ausprobiert, richtig zufrieden war ich bisher aber nur mit den Puritus-Pflegeprodukten. Mein Wallach kratzt sich hauptsächlich an Mähne und Schweif, wenn es ganz schlimm ist auch an der Kruppe. Meistens scheuert er sich bis die Haare weg sind, im schlimmsten Fall bis es blutet. Die früheren Pflegeprodukte konnten kaum Abhilfe schaffen. Durch das Internet bin ich auf die Aloe Vera Pflegelotion und das Fliegen-Deo gestoßen. Die Pflegelotion trage ich im Sommer nach Bedarf 1-2x täglich auf die betroffenen Stellen auf, nach dem Waschen direkt auf die nasse gereinigte Haut. Die Lotion riecht nicht unangenehm, ist leicht aufzutragen und zieht schnell ein. Das Fliegendeo verwende ich auch täglich, mittlerweile auch bei den anderen Pferden, die nicht von Ekzem betroffen sind. Es ist einfach besser als herkömmliche Fliegensprays und hält auch länger an. Die Aloe Vera Pflegelotion hat schon nach wenigen Tagen ihre Wirkung gezeigt und vor allem hatte ich das Gefühl, dass die Lotion langfristig was bringt. Mein Wallach macht ein viel ausgeglichenen Eindruck als zuvor. Die Tea Tree Lotion hab ich bisher nicht verwendet. Werde das aber evt. diesen Sommer tun. Viele Grüße

Werner Wolf, Griesheim

Seit Jahren benutze ich Puritus Fliegendeo und bin sehr zufrieden. Es hält meine Kutschpferde bei unseren Ausfahrten Fliegen- und Mückenfrei und außerdem riecht es gut. Wir spannen Ochsen zum Fahren ein, auch bei diesen wirkt das Fliegendeo zuverlässig, allerdings haben wir keine Bremsen, so kann ich nicht sagen, wie es da wirkt. Meine Pferde gehen ruhiger und werden deutlich weniger von Schnaken oder Fliegen belästigt, deshalb kann ich Puritus Fliegendeo nur empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen

Antje Voltmer, Wedemark

Am 23.12.1993 schenkte mir mein Mann einen Isländer zu Weihnachten, weil ich ohne reitbaren Untersatz unerträglich wurde. Ich hatte zu diesm Zeitpunkt 15 Jahre intensive Reiterfahrung mit guten Erfolgen in der Dressur auf Tunieren, aber nach der Heirat nur noch meine drei K's (Kinder, Kühe, Küche) und war unglücklich. So kam mein Vinur auf den Hof, er ist übrigens immer noch bei mir und mein absolutes Traumpferd. Im ersten Sommer stellte ich fest, dass Vinur sehr unter den hierzulande verbreiteten Fliegen litt (er ist noch aus Island importiert) und die im Handel erhältlichen Sprays, Lotionen etc. keine große Wirkung zeigten. Mittlerweile hatte ich andere Islandpferdefreunde kennen gelernt und eine empfahl mir Puritus. Ich habe es damals noch über diese Freundin bestellt, aber seit langer Zeit benutze ich das Puritus Fliegendeo und bin absolut begeistert. Mein Mann sagt zwar immer, dass man unsere Pferde (mittlerweile ist noch einen Friesenstute dazugekommen) 10 Meilen gegen den Wind riecht, aber wenn es den Pferden und mir im Sommer die lästigen Plagegeister vom Hals, ist es mir egal.
Liebe Grüße

Sylvia Gaber, Grünheide

Ich habe von Ihren Puritus Produkten von einer Freundin erfahren, mit der ich studiert habe und bei der ich eine zeitlang meine Islandstute stehen hatte. Meine Stute habe ich 1993 aus Island im Herbst importiert und schon im 1. Sommer fing sie mit Symptomen von Sommerekzem an. Verschiedenste Therapieversuche (Salicylsäure, Tieröl, Desensibilisierungstherapie...) blieben ohne durchschlagenden Erfolg. Ca 1996/97 habe ich dann das 1. Mal die Tea-Tree-Lotion ausprobiert und bin sehr zufrieden damit. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass mein Pferd jetzt kein Ekzem mehr hat – es ist von Jahr zu Jahr schlimmer geworden und ich halte sie mit Ekzemdecke und täglich Tea-Tree-Lotion schmieren. Was ich sehr angenehm an der Lotion finde ist, dass sie schnell einzieht und nicht übermäßig fettet. Und was ganz erstaunlich ist, ist wie schnell schlimmste Scheuerwunden damit heilen. Die Aloe-Vera-Lotion hat bei ihr fast gar nicht geholfen. Bei dem Fliegendeo habe ich schon den Eindruck, dass es etwas länger hält als viele andere Fliegensprays und dass es die Mücken wirklich abhält, aber länger als 4-5 Stunden hält dieser Effekt auch nicht an und da ich mein Pferd nicht mehrmals täglich einsprühen kann, benutze ich es hauptsächlich beim Reiten (auch für mich). Es hat noch den zusätzlichen Vorteil, dass es ganz angenehm riecht – es ist für mich mittlerweile der "Geruch des Sommers". Auch mit Ihrem Shampoo bin ich sehr zufrieden, ich habe auch den Eindruck, wenn ich sie damit wasche, dass sie sich hinterher weniger juckt. Da ich direkt bei den Pferden kein fließendes Wasser habe (ausser die "Spree") ist es leider ein etwas höherer Aufwand, sie zu waschen, weshalb ich es leider nicht ganz so oft mache...
Viele Grüße

Michaela Sigloch

Von Puritus habe ich durch einen Bekannten erfahren, welche die Tea-Tree-Lotion verwendet. Ich war auf der Suche nach einem Fliegenschutz auf natürliche Basis, ohne Gift. Ich benutzte die Lotion in Kombination mit dem Fliegendeo. Ich bin zufrieden damit und kann es mit gutem Gewissen auf meine 2 Esel auftragen.
Mit freundlichen Grüßen

Christina Haas, Grünkraut

Über die Empfehlung einer Freundin habe ich vor einigen Jahren vom Puritus Fliegendeo erfahren. Erst hatte sie mir etwas abgefüllt, dann habe ich jetzt schon öfter einen Kanister bestellt. Wirkung und Geruch überzeugen mich nach wie vor, auch wenn die Wirkung nachlässt, sobald das Pferd schwitzt. Das nehme ich lieber in Kauf, als mein Pferd mit belastender Chemie zu besprühen. Der Duft ist sehr angenehm, oft reibe ich mich selbst auch noch ein. Deutlich zu erwähnen wäre, dass nur der originale Sprühkopf funktioniert, handelsübliche Sprühflaschen werden durch die ätherischen Öle zersetzt (ärgerlich wenn man es nicht weiß). Ich benutze Puritus Fliegendeo fürs Gelände, Platz und z.B. Beim Schmied (wir haben weder ein Stallgebäude noch Halle). Ich habe es schon sehr oft weiterempfohlen.
Mit freundlichen Grüßen

Heike und Ronja Mayr, Seeshaupt

Wir haben vor 9 Jahren ein kleines Shettystütchen "gerettet". Sprich aus nicht fachkundigen Händen abgekauft. Dieses Pony namens "Julchen" hatte neben allen Unarten eines Shettys das zigmal schon den Besitzer gewechselt hatte ein ziemlich schlimmes Ekzem (Mähne, Schweif, Bauch, Gesicht – alles offen und wund, teils eitrig-blutig). Meine Kinder wollten die Stute aber trotzdem haben und so holte ich sie in mein Islandpferdegetüt. Dort korrigierten wir die Unarten und therapierten das Ekzem. Therapie war erstens eine Decke in der kritischen Jahreszeit, zweitens tägliche Pflege mit Tea-Tree-Lotion. Jetzt ist "Julchen" ein total liebes Verlasspferdchen und dankt meiner Tochter die liebevolle Pflege mit tollen Reiterlebnissen und einer intensiven Freundschaft. Auch bei den Islandpferden, die zumTeil zum Glück nur leicht ekzemen, biete ich Unterstützung an mit einer "Bedarfsdecke" und lindernder "Schmierunterstützung" mit Tea-Tree-Lotion. Funktioniert gut, auch bei leichter Mauke habe ich diese Mischung verwendet. Vielen Dank für die gute Erfindung!
Mit freundlichen Grüßen

Sabrina Kestler, Siegen

Im Jahre 2009 bekam eines unserer Isländer plötzlich Ekzem. Da wir bereits vor mehreren Jahren gute Erfahrung mit Ihren Produkten gemacht hatten, bestellten wir auch in diesem Fall wieder bei Ihnen. Wir bestellten das Puritus Shampoo (500ml) mit Teebaumöl und die Puritus Aloe Vera Pflegelotion (1000ml). Nach wenigen Anwendungen dieser beiden Produkte, konnten wir bei unserem Isländer eine schnelle Besserung feststellen. In den darauffolgenden Sommern war er sogar ganz vom Ekzem befreit. Sollte dieses Pferd einen Rückfall oder eines unserer anderen Pferde Ekzem bekommen werden wir jederzeit auf Ihre Pflegeprodukte zurückgreifen.
Mit freundlichen Grüßen

Elvira Klimm, Haselbach

Mein Rodriguez, ein Criollo aus Südamerika, ist leider auch ein Ekzemer. Er kam 2006 nach Deutschland – damals noch gesund, mit Wahnsinnsmähne und Schweif. Nach genau 2 Jahren begann das Ekzem. Ich habe sehr viele und sehr teure Produkte ausprobiert. Pilzimpfungen, Eigenbluttherapie, Kortison... Geholfen hat alles nichts. Rodi steht im Offenstall, trägt Tag und Nacht eine sehr gut passende Ekzemerdecke mit Kopfteil. Mein Problem waren die Sdtellen die nicht abgedeckt waren, d.h. Die Weichteile und z. T. Die Bauchnaht und Ellenbogen. Da sich mein Wallach dort immer wieder blutig beisst, musste irgendwas her, das nicht brennt beim Auftragen. Ihre Lotionen sind da goldrichtig. Er lässt sich einschmieren, es wirkt fliegenabwehrend und heilend. Nebenbei ist mir aufgefallen, dass auf allen abgescheuerten Stellen, kleinen Wunden usw. Das Fell sehr schnell nachwächst. Mittlerweile benutzt meine Stallkollegin beide Lotionen auch für ihren Appaloosa mit spärlicher Mähne, empfindlicher Haut und gelegentlich leichter Mauke. Aloe Vera und Tea Tree sind bei uns den ganzen Sommer ständig im Gebrauch. Nicht nur zur Ekzempflege, sondern für allerlei Wehwehchen und kahlen Stellen. Natürlich werde ich bald wieder 2 Flaschen bestellen.
Liebe Grüße aus dem bayerischen Wald

Antonia Fettelschoss, Zürich

Vor sicher über 12 Jahren habe ich von Puritus erfahren, ich glaube es war auf einer Island-WM, in welchem Jahr weiß ich leider nicht mehr. Habe damals eine kleine Probesprühflasche und bin ein echter Fan. Seit 10 Jahren habe ich meinen eigenen Isländer, der sehr sehr empfindlich auf alles Mögliche in der Luft ist und immer relativ schnell panisch wird. Sobald ich ihm Fliegenspray aufsprühe entspannt er sich – ist wirklich wahr. Habe seither auch mehrere Produkte ausprobiert und bin schliesslich zurück zum Puritus Fliegendeo und bin ein echter Fan. Was ich daran besonders schätze, abgesehen von seiner sehr guten Wirkung gegen Fliegen und Bremsen, ist dass es dazu noch angenehm riecht! Ausserdem glaube ich, ist es recht schonend zur Haut wenn man es auf eine Sommerekzem gereizte Haut auftragen muss. Der Isländer meiner Mutter ist sehr starker Ekzemer und freut sich wenn sein Fliegenschutz nicht auf der Haut brennt. Vielen Dank für meinen Lieblingsfliegenschutz!
Liebe Grüße

Zum Seitenanfang

Harald Preiß, Altenkunstadt-Maineck

Ich bin im Besitz einer selbst gezogenen 12-jährigen Stute der Rasse Bayerisches Warmblut. Die Stute hat seit ihrem 7. Lebensjahr ein Sommerekzem am Mähnenkamm und an der Schweifrübe. Das Pferd wird freizeitmäßig geritten und geht ohne Ekzemerdecke auf die Koppel. Ein Bekannter von mir, der Pferde züchtet und einen Pensions- und Verkaufsstall betreibt, hat mir Puritus Tea-Tree-Lotion empfohlen, die ich im Sommer 2009 erstmals angewendet habe. Wir haben zuerst Mähnenkamm und Schweifrübe mit lauwarmem Wasser und normaler Kernseife gründlich gereinigt und anschliessend die Puritus Tea-Tree-Lotion sparsam aufgetragen. Bei sehr heißem Wetter täglich, bzw. Alle 2 Tage, bei kühleren Sommertagen erfolgte die Anwendung ein- bis zweimal pro Woche. Juckreiz und Scheuern wurde nach dem Auftragen besser, ist aber nie ganz verschwunden. Es waren zwar fast immer – je nach Wetter – nässende bzw. Schorfige Stellen vorhanden, richtig blutig aufgescheuert hat sich das Pferd aber noch nie. Bis zum Herbst ist die Mähne allerdings immer ziemlich abgewetzt, sie wird dann zu einer Stehmähne frisiert und wächst während des Winters – genauso wie die Haare an der Schweifrübe – dick und voll nach. Für die kommende Saison werde ich die Lotion wieder bestellen, evtl. Nicht mehr so sparsam auftragen. Die vorherige Reinigung mit Kernseife tut dem Pferd sichtlich gut und bringt auch schon einen spürbaren Erfolg.
Mit freundlichen Grüßen

Doris Schuster

Wir haben uns bei einem Reitkurs bei Reinir in der Wormser Gegend kennengelernt, ich glaube, das war 1992! Meine importierte Stute litt an Ekzem. Ich wurde bei der Fütterung deiner Pferde auf die Futterkur und das Mineralfutter aufmerksam, hatte vorher schon alles durchprobiert, ohne Erfolg. Habe dann nach dem Kurs beide Präparate bestellt. Nach anfänglicher Totalverweigerung wurde Haera ganz langsam daran gewöhnt und siehe da, keine sichtbaren Ekzemstellen mehr. Bis heute!!! Haera wird in diesem Jahr 30 Jahre alt, sicherlich haben eure Mittel dazu beigetragen, ihr die Mücken und Co vom Hals zu halten. Haera hat 2 Töchter, Gaefa und Snot. Außerdem hatte ich zu dieser Zeit auch noch 2 Großpferde, einen Trakener und eie Araberdame. Der Einfachheit halber habe ich für alle Pferde das Mineralfutter auf euer Präparat umgestellt, sie haben es prima vertragen. (Harlekin ist 34 Jahre alt geworden). Später habe ich dann auch die Pflegepräparate benutzt, vor allem das Fliegenspray. Habe auch immer die Werbetrommel für Euch getrommelt. Der Wallach meines ehemaligen Tierarztes ist auch nach Einnahme eures Futters ekzemfrei gewesen. Leider gibt es ja seit einiger Zeit die Futterkur nicht mehr. Jedenfalls bin ich nach wie vor zufrieden.
Ganz liebe Grüße aus dem schönen Taunus

Inge Melchert

Von Ihren Puritusartikeln habe ich in Pferdezeitschriften (Cavallo, FS, Islandpferd) erfahren. Seit 30 Jahren halte ich Ekzempferde, erst 1 Islandwallach, jetzt 1 Shetlandwallach. Shetty Topolino ist nun seit 24 Jahren bei uns und leidet auch genausolange unter sehr starkem Sommerekzem. Alles Mögliche haben wir ausprobiert, nichts hat wirklich geholfen! Im Sommer saust unser Kleiner entweder im Affenzahn über die Koppeln oder er verkriecht sich in der hintersten Ecke des Offenstalls (der immer zugänglich ist). Vor 3 Jahren haben wir den Versuch mit Ihrem Fliegendeo gewagt. Die offenen Stellen sind langsam abgeheilt, Topolino sah wieder nach Pferd und nicht mehr wie ein "gerupftes Huhn" aus. Im 2. Sommer der Anwendung habe ich mit den 1. warmen Sonnenstrahlen mit der Behandlung begonnen. Ich sprühe Topolino jeden Tag ein, wobei ich Ihre Sprayflasche benutze (alle anderen taugen nicht und gehen viel zu schnell kaputt!). Ich habe festgestellt, dass es wichtig ist, auch an Tagen ohne Insektenflug etwas zu sprühen....es ist fast so, als würde das Pferd dadurch für die Fliegen unsichtbar. Schöner Nebeneffekt des Einsprühens: bei Abmisten der Koppel bleibe ich dann auch von Stechmücken verschont. Das Pferd hält sich wieder öfters auch tagsüber auf der Koppel auf. Im 3. Sommer der Anwendung habe ich das Fliegendeo noch mit Homöopathie kombiniert. Ich gebe jeden 2. Tag 15 Tropfen Sulfur D30. Seitdem ist von Ekzem keine Rede mehr. Topolino steht auf der Weide wie jedes andere Pferd auch. Er geniesst seinen Weidegang in Ruhe und hat ein wunder-schönes, dichtes Fell und eine dicke Doppelmähne bekommen. Wer dieses Pferd sieht denkt auf keinen Fall an Sommerekzem! Ich kann Ihr Fliegendeo nur aus vollster Überzeugung weiterempfehlen was ich hiermit gerne tue! Anbei noch ein paar Bilder: Topolino im 1. Sommer ( nach der Anwendung!) und Topolino heute (27J.)
Viele liebe Grüße aus dem Schwarzwald

Heike Knetsch

Seit 17 Jahren besitze ich einen Isländer mit Sommerekzem und in etwa ebenso lange habe ich sehr gute Erfahrungen mit Ihren Produkten. In erster Linie verwende ich Ihr Fliegendeo und empfehle es auch allen meinen Reiterkollegen. Meinen Erfahrungen zufolge ist es mit Abstand das wirksamste Produkt gegen Mücken – anfangs haben wir natürlich diverse Mückensprays getestet. Ein kleiner Erfahrungsbericht: Vor einigen Jahren waren wir mit Freunden als "Selbstversorger" in einem kleinen Offenstall. Die Pferde hatten – dank Wanderzaun – Tag und Nacht Zugang zur Weide. Mein Pferd hat natürlich des öfteren mückenbedingt den Stall aufgesucht. Die Stallarbeit hatten wir untereinander aufgeteilt und alle hatten den Auftrag meinen Ekzemer wann immer sie im Stall waren mit Puritus Fliegendeo einzusprühen. Nachdem meinem Pferd die positive Wirkung mit der Zeit durchaus bewusst war, stellte er sich sobald jemand den Stall betrat ganz breit in die Stalltür und wartete, bis er eingesprüht wurde, danach ging er – sogar in der Dämmerung – für ein paar Stunden auf die Koppel. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihren Produkten.
Mit freundlichen Grüßen

Lisa Schroefel

Ich habe über eine Bekannte von Puritus erfahren. Sie hat mir einen Rest von Ihrer Tea-Tree-Lotion zum Ausprobieren gegeben, weil sie überzeugt war es würde auch bei meinem Pferd helfen. Mein Isländer hat Sommerekzem und ich habe ihm die Lotion an die offenen und blutigen Stellen im Ohr, auf alle anderen Scheuerstellen, sowie auf Mähnenkamm und Schweifrübe geschmiert. Von dem Ergebnis war ich total begeistert. Die Haut war geschmeidig und weniger schuppig, der Juckreiz hatte nachgelassen. Allerdings ist es für die Unmengen an Litern, die ich für eine Sommerperiode brauchen würde, etwas zu teuer. Daraufhin habe ich im Internet nach weiteren Produkten Ihrer Firma recherchiert und bin auf das Fliegendeo aufmerksam geworden. Seit 2 Jahren benutze ich jetzt den 5L-Kanister Fliegendeo und bin richtig zufrieden mit dem Ergebnis. Es hilft sehr gut und ist günstig. Mein Pferd steht im Sommer ganztägig auf der Weide, häufig auch in Bachnähe und hat deswegen viel mit Mücken zu kämpfen. Da reicht der 5L-Kanister genau für eine Sommerperiode. Es riecht angenehm, hält Mücken gut ab und die Wirkung verfliegt auch nicht so schnell. Alles in allem habe ich nur gute Erfahrungen mit Ihren Produkten gemacht. Ich hoffe meine Erfahrungen helfen Ihnen weiter.
Mit freundlichen Grüßen

Tina Ethner

Unsere jetzt 26-jährige Hafi-Stute leidet seit mehreren Jahren am Sommerekzem, so schlimm, dass sie am Mähnenkamm sowie im Gesicht offene Wunden hatte. Wir haben wirklich alles ausprobiert: verschiedene Waschlotionen, Salben, Spritzen, Ekzemerdecke, auspendeln und Globoli etc. (alles sehr kostspielig, doch was tut man nicht alles für seine geliebten Vierbeiner), doch nichts half. Die Stute ging nicht mehr auf Koppel, war nur mit kratzen und jucken beschäftigt. Das brachte uns beinahe zur Verzweiflung und wir überlegten schweren Herzens ihr das Leiden abzunehmen. Es blutete einem wirklich das Herz, wenn man dies sah. Da empfahl mir eine Freundin Ihre Tea-Tree Lotion und siehe da bei regelmäßiger Anwendung (ab ca. Januar zunächst täglich, dann bei schönem Wetter nach dem Waschen mit Ihrer Waschlotion nur alle zwei Tage) wuchs Ihre Mähne und ihr Fell wieder zusehens. Ich habe Ihre Lotion bereits an mehrere Bekannte weitergegeben, vom hochkarätigen Warmblutzüchter besitzer. Alle hatten die gleichen Erfolge und bestellen Ihre Lotions über mich. Evtl. könnten Sie uns dafür mit einem zusätzlichen Dankeschön bedenken. Ich besitze einen Reittherapiestall in dem wir auch regulären Kinderreitunterricht anbieten und unsere großen und kleinen Reiter freuen sich immer über eine kleine Aufmerksamkeit zu Ostern, Weihnachten, Geburtstag. Ich werde Ihr Produkte jedenfalls immer weiterempfehlen, da Sie unserer Oma wirklich das Leben gerettet haben.
Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Bensberg

Also ich heisse Yvonne und wohne in Bayern, ich habe eine 8-jähre Fjordstute, sie ist seit vier Jahren in meinem Besitz und auch leider seitdem Sommerekzemer. Sie trägt im Sommer 24 h ihre Ekzemerdecke. Ich benutze das Fliegendeo und kann nur positiv darüber berichten. Es riecht angenehm und hilft super. Wenn wir ausreiten gehen, werden wir von den Fliegen/Bremsen in Ruhe gelassen. Sie stürzen sich auf die nicht eingesprühten Pferde. Wenn meine Stute ihre Decke trägt, sprühe ich ihr die Beine und Euter ein, im Ganzen ein gutes Produkt. Ich hoffe das es ihnen hilft, im Anhang finden sie noch ein paar Fotos von meiner Stute.
Viele Grüße

Zum Seitenanfang

Elke Schürfeld, Ammerthal

Ich besitze seit nunmehr 17 Jahren eine Stute mit massivem Sommerekzem, bei der wir viele Pflegeprodukte durchprobiert haben. Für uns haben wir folgende Lösung als Optimum gefunden: Ekzemerdecke, die die Stute problemlos toleriert, ja sogar mit Begeisterung hineinschlupft. An allen unbedeckten Stellen verwende ich die Purituspflegelotion mit Aloe Vera, diese macht die verkrusteten Stellen wieder weich und sie können aufgrund der guten Reduktion des Juckreizes wunderbar wieder abheilen. Zusätzlich verwende ich an diesen Stellen zur Mückenabwehr das Fliegendeo. Auch damit bin ich sehr zufrieden, da es gut riecht, eine gute und vor allem lange Wirkdauer besitzt. Insgesamt habe ich Ihre Produkte immer bei Fragen weiterempfohlen und würde dies auch in Zukunft tun. Ich wünsche mir weiterhin die Herstellung dieser Produkte, da ohne sie meine Stute sich deutlich schwerer tun würde.
Alles Gute weiterhin

Sabine Keck, Empfingen

Gerne berichte ich von meinen Erfahrungen mit Puritus. Ich benutze schon seit vielen Jahren die TeaTreeLotion und das Fliegendeo von Puritus und kann mir einen Pferdesommer ohne die zwei Produkte für meinen Welsh Cob Wallach Tamino nicht vorstellen. Er wird dieses Jahr 20 Jahre alt, mit Puritus behandle ich ihn schon seit, ich weiß schon gar nicht mehr wie lange, schon viele Jahre auf jeden Fall. Ist bei mir nicht mehr wegzudenken. Als ich ihn Tamino vor 17 Jahren gekauft habe, bekam ich als Überraschungsgeschenk sein Sommerekzem mit dazu. Ich hab viel ausprobiert und versucht, leider alle mit mäßigem bis gar keinem Erfolg. Auf der Eurocheval entdeckte ich Puritus. Ein Versuch kann ja nicht schaden und endlich mal ein erfolgreicher Versuch. O.K. mit Puritus alleine klappt es leider nicht, so bekommt er jedes Frühjahr eine homöopatische Kur verabreicht. Um Mähne und Schweif zu behandeln, reibe ich ihn erst mit Wasser verdünnter Molke ein und danach mit der Lotion. Ohne Lotion trocknet die Haut von der Molke zu sehr aus. Die Kombination Molke und Lotion ist bei ihm perfekt. Dazu bekommt er jeden 2. Tag noch 15 Tropfen Sulfur D30. Trotz Ekzem kann er mit allen anderen Pferden das ganze Jahr über mit auf die Koppel gehen. Er wird morgens und am späten Nachmittag mit dem Fliegendeo eingesprüht. So kommt er super durch die mit Mücken belebte Sommerzeit durch. Alle 2 - 4 Wochen wasche ich alle Pflegerückstände mit dem Shampoo von Puritus aus Schweif und Mähne. Die Jahre, wo wir ohne Puritus durch den Sommer gingen, waren mit abgescheuerter Mähne und Schweif, wie offener Bauchnaht gekennzeichnet. Und sind zum Glück seit Jahren nur noch Geschichte. Seit dem oben beschriebenen Pflegeprogramm ist er kaum von Nichtekzemern zu unterscheiden.Ich bin froh vor Jahren den Versuch mit Puritus gewagt zu haben! Mein Pferdchen hat damit einfach sehr an Lebensqualität gewonnen.
Herzlichen Dank!

Sigrid Dietz

Wir sprühen schon seit ca. 4 Jahren unseren Norweger mit Puritus Fliegndeo ein. Da wir seit zwei Jahren zusätzlich eine Teilekzemerdecke verwenden, entfällt das Waschen und Eincremen von Schweifrübe und Mähne, was für uns eine große Zeitersparniss ist. Ansonsten war ich mit den anderen Pflegeprodukten auch sehr zufrieden. Liebe Grüße
Mit freundlichen Grüßen

Beate Stallbaumer, Oberrot

Wir verwenden bereits seit vielen Jahren Puritusprodukte - ursprünglich nur das Fliegendeo als Schutz vor Bremsen beim Reiten. Allerdings hat sich bei unserem Isi-Mix-Wallach Iltschi ein Sommerekzem entwickelt. Wir haben diverse Produkte ausprobiert und haben ihn vom Tierarzt mehrere Jahre lang mit Insol-Injektionen behandeln lassen. Trotzdem hat er sich sommers heftig gescheuert, wobei sich teilweise auch offene Stellen gebildet haben. Mähne und Schopf waren am Sommerende verschwunden und die Schweifrübe "blank". Seit 2 Jahren lassen wir Iltschi nicht mehr medikamentös behandeln, sondern setzen ausschließlich auf Pflege. Dazu wird er morgens und abends (die Pferde leben in einem Offenstall und sind im Sommer nachts auf der Weide) mit einer Ihrer Lotionen am "Scheitel" der Mähne und an der Schweifrübe eingerieben und mit Puritus-Fliegendeo intensiv mittels Waschlappen eingerieben. Dazu muss ich sagen (auch wenn Sie das vielleicht nicht gerne lesen), dass ich das Deo nicht pur verwende, sondern im Verhältnis 1:2 (1 Teil Deo, 2 Teile Wasser!!) verdünne. Das Fliegendeo pur bildet oft klebrige "Häute" im Fell, wodurch sich das Pferd auch schlecht putzen lässt. Die verdünnte Mischung wirkt trotzdem und wird auch in reichlicher Menge aufgetragen. Der Erfolg dieser aufwändigen Behandlung ist augenfällig: Iltschis Mähne und Schopf konnten wir - bis auf kleinere Scheuerstellen - komplett erhalten. Die Haare an der Schweifrübe werden zwar etwas abgescheuert. Die Schweifrübe ist allerdings nie mehr "blank" gewesen, sondern wies immer noch reichlich Haare auf. Anbei zwei Bilder von Juli und Dezember 2010. Sehen Sie selbst: Ein Ekzemer sieht eigentlich anders aus! Wir werden auch 2011 so verfahren wie in den beiden Jahren zuvor. Vielen Dank.
Mit den besten Grüßen

Michael Stelten

Ich besitze einen 6-jährigen Islandwallach der bereits seid seinem ersten Lebensjahr unter Sommerekzem leidet. Wie bei fast jedem Ekzemer probiert man natürlich erst einmal allerhand aus. Leider fand ich aber nicht das passende Präparat mit dem ich meinem Soti langfristig helfen konnte. Nach dem ersten überstandenen Sommer machte mich ein Bekannter auf Ihre Produkte aufmerksam. Dieser wendet das Produkt schon seid mehreren Jahren mit großem Erfolg bei seinen 5 Ekzemern an und ist hoch zufrieden. Im folgenden Frühjahr bestellte er mir eine Flasche TeaTree Lotion zum testen mit. Nach ein paar Tagen des Eincremens stellte ich fest, dass die Haut stark zu schuppen anfing. Ich hielt das für eine Unverträglichkeit und wollte das Produkt nicht mehr anwenden. Nach einem weiteren Gespräch mit meinem Bekannten teilte mir dieser mit, das es sich hierbei sehr wahrscheinlich nur um einen Regenerationsprozess handelt und das ich das Produkt weiter anwenden müsste um Erfolge zu sehen. Und so war es auch nach einer Behandlungszeit von ca. 3 Wochen konnte man offensichtlich eine Veränderung feststellen. Die Bauchnaht die zuvor immer wieder blutig und entzündet war ist vollkommen verheilt. Der Mähnenkamm ist auch vollständig verheilt, allerdings habe ich beim Auftragen durch die dickflüssige Konsistenz des Produktes häufiger Probleme es bis auf den Mähnenkamm zu bringen. Hier hilft dann allerdings eine Waschung mit dem Spezial-Shampoo (das wirklich sehr sehr ergiebig ist). Von dem Shampoo kann man sowieso nur sagen das es hervorragend reinigt ohne die Haut zu stark auszutrocknen. Vor allem während der Regenerationszeit der Haut hat es die juckenden Hautschuppen bestens ausgespült. Übrigens habe ich auch schon einmal den Versuch gewagt das Shampoo bei einem unter Mauke leidendem Pony am Behang auszuprobieren. Auch hier hat es gute Dienste getan da es die Haut wirklich sehr gut unterstützt. Ich wünsche Ihnen künftig viel Erfolg und hoffe, dass Sie weiterhin Ihre hervorragenden Produkte vertreiben.
Mit freundlichen Grüßen

Ralph Krüger-Keeb, Braunschweig

Seit Jahren nutze ich für unsere 3 Islandpferde Puritus Fliegendeo. Kennengelernt habe ich Ihr Produkt bei einem Reitlehrgang, bei dem ich erst einmal einen halben davon Liter kaufte, um es auszuprobieren. Vorher von mir verwendete Produkte anderer Hersteller auf Basis von Chemie waren mir zu aggressiv. Anschließend habe ich direkt bei Ihnen bestellt. Mit Ihrem Naturprodukt auf natürlicher Basis bin ich seither sehr zufrieden, was Sie an meinen regelmäßigen Bestellungen, manchmal auch für andere Reiter unseres Reiterhofes, ersehen können. Der Einsatz von Fliegendeo ist während der Sommerzeit bei Ausritten in Wald und Feld unerlässlich. Er schützt natürlich nie vollständig vor den Attacken von Bremsen, jedoch im Vergleich mit anderen Reitern, die kein Fliegendeo verwenden, kommen wir mit unseren Pferden recht ungeschoren davon. Zudem ist Ihr Deo gut verträglich für Mensch und Tier und riecht angenehm. Anbei ein Foto, das unsere Tochter zeigt, wie sie zwei von unseren Pferden vor Einsetzen des Tauwetters im Januar dieses Jahres von den Überschwemmungs-wiesen der Schunter bei Wolfsburg in Sicherheit bringt. Der nächste Sommer kommt bestimmt. Dann werden wir Puritus Fliegendeo wieder zu Einsatz bringen.
Mit freundlichen Grüßen

Birgit Müller

Wir haben ein Shetty-Mix, zwei Isländer, ein deutsches Reitpony und einen Westfalen. Für alle benutzen wir die Puritus-Produkte. Glücklicherweise haben wir keinen im Stall mit Ekzem, allerdings ist der Westfale ein Fuchs und hochsensibel bei Fliegenstichen. Er bekommt dann richtig dicke Quaddeln. Wenn wir ihn mit Puritus-Shampoo gewaschen haben und regelmäßig einsprühen, hat er auch auf der Wiese seine Ruhe. Ebenso auf dem Turnier. Dazu kommt noch, das der Geruch vom Fliegendeo wirklich angenehm ist. Mich haben schon viele auf dem Turnier angesprochen und gefragt, was ich denn sprühe. Gerne habe ich die Internetseite weitergegeben. Wir selber benutzen das Fliegenspray auch, zum Beispiel wenn wir mit der Motorsense den Zaun freischneiden oder beim Reiten ins Gelände. Für uns als Turnierreiter ist es dazu noch hocherfreulich das keine dopingrelevanten Substanzen enthalten sind. Weiter so, dann Pferde und Reiter im Sommer vor den Plagegeistern Ruhe!!!
Mit freundlichen Grüßen

Zum Seitenanfang


Michaela Spettmann und Eschila-Anna, Duisburg:


Mein Name ist Michaela Spettmann und habe eine mittlerweile 18 Jahre junge Lewitzer-Stute, die seit Ihrem 7. Lebensjahr unter einem Sommerekzem im Mähnenbereich leidet/gelitten hat! Ich habe sehr viele Produkte im Laufe der Jahre ausprobiert, habe mich immer wieder belesen, eine ganze Zeit lang habe ich mein Pferd nur mit einer halben Ekzemerdecke auf die Weide stellen können, da sie sich immer wieder den ganzen Mähnenkamm aufgescheuert hat und ich die Mähne dann ganz kurz schneiden musste. Seit Puritus ist das nicht mehr so, ganz im Gegenteil. Beim googeln im Internet vor ein paar Jahren bin ich auf die Puritus - Produkte gestoßen, ich habe mir damals die Erfahrungsberichte und die Inhaltsstoffe der Produkte durchgelesen. Daraufhin habe ich, es war Februar, angefangen Hestavit zu füttern und die Mähne mit Aloe Vera Lotion schon mal auf die "schlimme Jahreszeit" vorbereitet, indem ich einmal die Woche die Lotion im Mähnenbereich einmassiert habe. Das ganze Fell hat sich zum Positiven verbessert, es ist nicht mehr schuppig, struppig und stumpf, sondern glänzend und klar.


Familie Jantschik, Isernhagen:


Wir können nur über die Erfahrungen mit dem Fliegendeo berichten. Nachdem wir schon viele andere Produkte ausprobiert haben, wissen wir, dass wir uns auf Puritus Fliegendeo verlassen können. Der eindrucksvollste Beweis war, als wir in einer größeren Gruppe ritten. Die Pferde, die mit Puritus eingesprüht worden waren, wurden viel weniger von Fliegen belästigt. Nach diesem Ausritt waren alle ganz interessiert an der Marke unseres Fliegesprays.


Elke Götz, Aichtal


Ich bin begeisterter Benutzer des Puritus Fliegendeos. Das wirkt super gut. Wenn sich mein Pferd einmal den Schweif scheuert, einfach Puritus Fliegendeo drauf und er hört sofort auf zu scheuern. Das Fliegendeo hält auch beim Reiten sehr lange an. Ich habe schon viele Fliegendeos ausprobiert, bin aber immer wieder bei Puritus gelandet.


Nadja Hälterlein, Rattelsdorf


Ich habe eine 16-jährige Haflingerstute und als sie Ekzem bekam, begann ich ALLES auszuprobieren was der Markt so hergab – fand aber nichts Richtiges. Auf einer Messe traf ich auf die Puritus-Produkte. Zunächst kaufte ich nur die Pflegelotion. Hab das dann im Sommer ausprobiert und war begeistert. Das Sommerekzem war zwar nicht weg – aber auf jeden Fall besser und das über den ganzen Sommer. Da die anderen Mittel, die ich vorher hatte, immer nur eine paar Wochen eine Linderung brachten. Im darrauffolgenden Sommer fing ich dann an Hestavit zu füttern und das Fliegendeo auszuprobieren. Das Fliegendeo ist mit riesengroßem Abstand das Beste was ich bis jetzt probiert habe. Sogar meine „Nicht-Ekzemer-Freunde“ benutzen es jetzt auch.


Christine und Torsten Rohde, Sankt Augustin


Seit nun 3 Jahren sind wir begeisterte Puritus-Fliegendeo-Anwender für unsere beiden Pferde (Shagya-Araberstute und Pinto-Wallach). Vor allem unser Wallach, der eine leichte Ekzemneigung hat, kommt mit dem Fliegendeo super zurecht und die Kriebelmücken zanken ihn damit nicht mehr so wie früher. Vor allen Dingen sind wir immer wieder begeistert, wie lange der Duft anhält, so dass im Sommer auch ein stark schwitzendes Pferd langen Schutz vor den lästigen Plagegeistern hat.
Schon oft haben wir das Fliegendeo weiterempfohlen...
Super, dass Puritus bei den Dopingkontrollen negativ getestet wurde – da wir dieses Jahr einige Turniere nennen werden, können wir es ja bedenkenlos auch weiterhin einsetzen.


Sabine Keck, Horb


Seit mindestens 4 Jahren verwende ich jeden Sommer die TeaTreeLotion, das Fliegendeo und das Shampoo für meinen Welsh Cob Wallach Tamino. Davor habe ich viele Produkte probiert, aber immer nur mit mäßigem Erfolg. Seit 4 Jahren bekommt mein Vierbeiner im Frühjahr eine homöopathische Kur verabreicht. Wenn er zu kratzen anfängt pflege ich Schweif und Mähne mit verdünnter Molke und der TeaTreeLotion. Diese Lotion finde ich sehr angenehm, sie schmiert nicht, zieht gut ein und die Haut ist nicht trocken und wesentlich weniger schuppig. Wenn ich reite, sprühe ich ihn mit Fliegendeo ein. Bis jetzt hat das Fliegendeo immer super gewirkt, besser wie manch anderes Fliegendeo. Nach dem Reiten wird Tamino mit klarem Wasser abgeduscht um den Schweiß abzuwaschen. Danach wird er mit Molke und der Lotion behandelt und noch mal eingesprüht.. Wenn das Pferde nicht schwitzt, also in der Zeit wo es im Paddock ist, also auch in der Hauptflugzeit vor der Dämmerung, wirkt das Fliegendeo sehr gut. Zusätzlich zu äußeren Behandlung bekommt er jeden 2. Tag 15 Tropfen Sulfur D30. Alle 2 bis 4 Wochen wasche ich Schweif und Mähne mit dem Puritus Shampoo. Ich muss jeden Tag meinen Vierbeiner pflegen, aber das geht so in die tägliche Pflege mit ein, dass es einfach dazugehört. Sein Schweif und Mähne sind seit 4 Jahren schön dicht und lang geworden. Man sieht ihm das Ekzem wirklich nicht an. Auch die Schwellung an Schweifrübe und Mähnenkamm ist deutlich zurückgegangen. Ich bin froh die Produkte kennen gelernt zu haben und dass sie so gut mit den homöopathischen Mitteln helfen. Denn das eine kommt ohne das andere nicht aus, hab ich schon versucht.


Sonja Adis, Rottenburg


Ich besitze 4 Islandpferde, davon ein Ekzemer. Ich verwende Puritus Fligendeo schon seit vielen Jahren. Zwischendurch habe ich immer mal wieder andere Markenprodukte ausprobiert, habe aber festgestellt, dass Puritus Fliegendeo die beste und langanhaltendste Wirkung hat. Ich behandle die betreffenden Stellen des Pferdes mit Lotion und sprühe dann Fliegendeo darüber. Bei einmal täglicher Behandlung und ganztägigem Weidegang hat das Ekzempferd fast keine Symptome. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass das Produkt auch sehr hautfreundlich ist, da wir es neulich auch am Menschen getestet haben, welcher sich in der prallen Sonne aufgehalten hat, und trotz meiner Bedenken keinerlei Hautirritationen aufgetreten sind.

Zum Seitenanfang


Rita Kleinhans, Essen


Ich benutze für mein Isi-Reitbeteiligungspferd mit Ekzem die TeaTreeLotion und das Fliegendeo, auch für meinen Nicht-Ekzemer. Die TeaTreeLotion nimmt offensichtlich den Juckreiz und im Gegensatz zu anderen Präparaten fettet es nicht so stark und verklebt die Hautporen nicht. Ich habe bei meinem Pferd die TeaTreeLotion auch bei unspezifischem Juckreiz an der Schweifrübe oder in der Mähne erfolgreich angewendet. Manchmal reichen schon zwei Anwendungen, z.B. auch, wenn die Haut einfach zu trocken ist.


Maren Abt, Damsdorf


Meine Erfahrungen mit Fliegendeo und TeaTreeLotion sind folgende:
Mein 23-jähriger Isländer hat letzten Sommer – seit wir die beiden Mittel konsequent zweimal täglich verwenden – praktisch keine Juckreiz mehr. Ich bin selber Tierärztin und habe schon vieles zum Thema Sommerekzem ausprobiert. Von diesem Ergebnis bin ich wirklich begeistert!


Ute Kempnich, Alfter


Hallo zusammen. Ich benutze seit einigen Jahren Puritus Pflegeprodukte bei ganz unterschiedlich stark ausgeprägtem Ekzem mit Erfolg. Ich wende je nach Stärke des Ekzems ein- bis zweimal täglich die Tea Tree Lotion an.

Mit freundlichen Grüßen

Ute Kempnich, Alfter


Brigitte Schmid, Kinsau


Meine Erfahrung mit den Puritus Produkten ist zu hundert Prozent positiv.
Ich besitze seit 5 Jahren einen Vollblutaraber mit Sommerekzem. Im ersten Sommer war er – ohne Puritus – am Mähnenkamm und Schweifrübe kahl. Seit ich Puritus TeaTreeLotion täglich benütze und die Futterkur zufüttere, hat er keine Probleme mehr. Die Mähne ist auf 50cm Länge nachgewachsen. Mittlerweile wird Puritus im gesamten Stall verwendet und Alle sind begeister!


Marie-Elise Hohmann, Neustadt


Ich besitze seit 1996 eine Islandstute mit Ekzem. In den ersten Jahren habe ich diverse Pflegeprodukte, Impfungen und Schutzmaßnahmen (Ekzemdeck, dunkler Unterstand) ausprobiert, die leider nur minimale Wirkung zeigten. Der Juckreiz war durchgängig vorhanden und dementsprechend waren immer wieder offene Hautstellen an Mähnenkamm, Schweifrübe, Kopf, unter dem Bauch und an den Beinen vorhanden. Zeitweise misste sogar cortisonhaltige salbe benutzt werden. Ich habe also großen Aufwand betrieben. Außerdem war mein gestresstes Pferd während der Sommermonate schwer zu reite.
Von einer erfahrenen Pferdezüchterin wurde mir die TeaTreeLotion empfohlen. Nun kann ich über große Erfolge berichten. Ich behandele mein Pferd einmal täglich mit TeaTree Lotion an den bekannten Stellen und benutze beim Ausreiten Fliegendeo. Mittlerweile hat meine Stute wieder lange Mähne und Schweif. Jetzt kann ich sagen, ich habe das Sommerekzem im Griff und der Zeitaufwand für die Behandlung ist gering. Dank der Produkte von Puritus haben mein Pferd und ich wieder Freude am Reitsport.


Sandra Kleine-Möllhoff, Essen


Mein Islandwallach Gormur hat sehr starkes Ekzem. Ich behandle ihn mit der AloeVeraLotion und bin hellauf begeistert. Gormur hat geschmeidige Haut und die Mähne pappt trotz Decke nicht mehr aneinander. Dank der neuen AloeVeraLotion geht es ihm auch im Sommer ganz prima.

Zum Seitenanfang

Ihre Meinung zählt!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihren persönlichen Erfahrungsbericht über die Anwendung von Puritus Pflege- produkten zusenden, gerne auch mit einem Foto. Mit Ihrer Zu- stimmung wird der Bericht dann auf dieser Seite veröffentlicht.

Ihr Puritus Team